Kann man mit kleinen Kindern biken?

  

Erstmal gar nicht mehr biken bis die Kinder selber Radfahren können oder immer nur getrennt biken?

Bikende Paare stehen vor einer großen Herausforderung wenn der Nachwuchs kommt.

Eine Möglichkeit, wie man relativ früh wieder gemeinsam auf Bike-Touren gehen kann, sind geländetaugliche Bike-Anhänger.

Hier ein paar Tipps und Erfahrungen von Simone Anna der MTB Gruppe Stuttgart im DAV Schwaben.

Biken mit Anhang

WAS FÜR EINE ART VON HÄNGER EMPFIEHLST DU?
Für das Biken im Gelände eignen sich vor allem einspurige Hänger, die recht schmal sind und mit denen man daher auch auf „normalen Trails" gut fahren kann. Zudem ist eine Federung wichtig.

UND DAMIT KANN MAN RICHTIG BIKEN?
Ja, schöne, flowige Sachen kann man auch mit Hänger überraschend gut fahren und selbst Trails mit kleinen Absätzen, normalen Wurzeln und Steinen gehen mit etwas Übung erstaunlich gut.

WO SIND DIE GRENZEN?
Verblockte Trails und Spitzkehren gehen nicht. Bei höheren Absätzen sitzt der Hänger irgendwann auf und enge Kurven können aufgrund des größeren Wendekreises Schwierigkeiten bereiten. Dann braucht man zum Umsetzen die Hilfe des Partners. Das geht schon auch mal, aber das will man während einer Tour auch nicht zu oft machen.

WIE IST DAS FAHRVERHALTEN?
Man muss sich etwas umstellen und zum Beispiel einen verlängerten Bremsweg einkalkulieren. Im steileren Gelände schiebt zudem das zusätzliche Gewicht des Hängers von hinten und kann beim Bremsen auch schon mal das Hinterrad des Bikes leicht hochdrücken. Das Gewicht hinten auf dem Sattel lassen und dosiert bremsen hilft in solchen Situationen. Aber auch mit Hänger stellt sich mit etwas angepasster Fahrweise und auf der richtigen Strecke echter "Flow" ein.

DAS IDEALE REVIER ZUM BIKEN MIT ANHÄNGER?
Die Pfalz ist zum Beispiel ein ideales Hänger-Revier oder die Gegend rund um den Rosenstein bei Heubach, wo das erste Bild entstanden ist. Auch in Stuttgart gehen viele schöne Strecken problemlos. Richtig alpine Sachen würde ich mit Hänger allerdings nicht machen.

GEHEN AUCH LANGE TOUREN?
Ja, aber man sollte dafür mehr Zeit als ohne Hänger einplanen, denn der Hänger wiegt natürlich und man kommt - selbst wenn man sich abwechselt - etwas langsamer voran. Man muss zudem mehr Pausen einplanen, das fordert allein schon das Kind.

AB WELCHEM ALTER KANN MAN AUF TOUR GEHEN?
Das Alter des Kindes spielt gar keine so große Rolle, allerdings spricht die Federung erst ab einem gewissen Gewicht richtig an. Erst ab 10 bis 11kg hat man das Gefühl, das die Federung wirklich so arbeitet, wie man das erwartet. Dann sind die - in unserem Fall - 200mm Federweg aber auch wirklich eine Wucht! Es gibt zudem die Möglichkeit, eine Art Hängematte in den Anhänger zu hängen, so dass der kleine Passagier gerade in der ersten Zeit noch etwas mehr Schutz gegen Erschütterungen hat.

DEIN FAZIT - LOHNT SICH DIE ANSCHAFFUNG?
Auf jeden Fall, denn es bedeutet für mich, dass man auch mit Kind gemeinsame Touren fahren kann und dabei nicht immer nur auf Schotter unterwegs ist.

Mit freundlicher Genehmigung von Simone Anna und MTB Stuttgart im DAV Schwaben

  

  

  

Unser Biken mit Kids Supertipp

Toller Artikel der vielen Eltern Mut macht.
Traut Euch! Unsere Kinder und wir lieben die gemeinsamen Bike-Touren!

Passende Touren findet ihr auf unserer Website.